Comic-Ausstellung in der Pasinger Fabrik

Was fehlt euch während der Coronazeit am meisten? In der Pasinger Fabrik war jetzt eine Ausstellung mit Comics zu sehen. In den Comics hatten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene verbildlicht, was sie am meisten vermissen – zum Beispiel ihre Freunde, Geburtstagsfeiern und auch die Schule.

Besonders für junge Menschen war die Coronazeit sehr schwierig. Kinder, Jugendliche und junge Leute mussten auf normalen Schulunterricht, Pausenhofgespräche, Treffen mit Freunden und Familie, Partys und damit viel Spaß und Unbeschwertheit verzichten. Die Künstlergemeinschaft „World of Comics“ hatte die jungen Leute deshalb dazu aufgerufen, Comics darüber zu malen, was ihnen während der Coronazeit am meisten gefehlt hat. Die entstandenen Werke waren jetzt in der Pasinger Fabrik zu sehen. Die Comics waren teils in Schwarz-weiß, teils in Farbe, teils sehr professionell gezeichnet, teils erste Werke von kleineren Kindern, teils im klassischen Comic-Still, teils als Manga. Alle erzählten, was ihre Zeichnern während Corona besonders vermissten, meist verpackt in eine kleine Geschichte. Alle Werke wurden außerdem in einem Heft veröffentlicht, dass ebenso in der Pasinger Fabrik erhältlich ist. „World of Comics“ bietet sonst auch jeden Freitag einen kostenlosen Comic-Kurs in der Pasinger Fabrik an.  Unsere Fotos zeigen Meret, die in der Kinder– und Jugendkulturwerkstatt der Fabrik gerade ihren Bundesfreiwilligendienst absolviert, mit einigen der Werke.

 

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen